Loriga, Ray

Kapitulation



Roman
Aus dem Spanischen
von Alexander Dobler

200 Seiten, gebunden, € 22,-,
ISBN 978-3-95988-155-5
(CulturBooks)

Eine kafkaeske und orwellsche Geschichte über Autorität und kollektive Manipulation. Eindringlich und ohne zu moralisieren erzählt von Ray Loriga, Gewinner des Premio Alfaguara de Novela.

Vor zehn Jahren endete der Krieg. Und noch immer weiß ein Paar nicht, wo seine Söhne sind. Geschweige denn, warum und wofür sie gekämpft haben. Das Leben auf dem Hof geht weiter wie bisher – bis sie evakuiert werden und in die neue Hauptstadt müssen. Ein Leben unter einer atemberaubenden Glaskuppel, das auf den ersten Blick wirkt wie im Paradies. Doch schaut man genauer hin, lassen sich erschreckende Vorzeichen der Zukunft erkennen: Denn neben Schutz, Sauberkeit und Harmonie herrschen strenge Ordnung, autoritäre Ruhe und es gibt keinerlei Privatsphäre. Weder Geheimnisse noch Mauern sind erlaubt. Für den Erzähler beginnt ein Kampf um Selbstbehauptung in einem totalitären System. Überraschend auf jeder Seite und mit einem Ende, das lange nachhallt.



Empfehlen drucken