Oliver, Diane

Nachbarn



Storys
Aus dem Englischen von Brigitte Jakobeit
und Volker Oldenburg

304 Seiten, gebunden, € 24,-,
ISBN 978-3-351-04224-0
(Aufbau)

60 Jahre waren die Erzählungen von Diane Oliver verschollen. Nun lassen sie die Leser teilhaben an einem außergewöhnlichen Erzähltalent und einer Zeit, in der das Leben in den USA noch stark von Rassismus geprägt war.

 

Durch einen sensationellen Dachbodenfund ist die Begabung der bereits mit 22 Jahren verstorbenen amerikanischen Autorin Diane Oliver wiederentdeckt worden. Zu Lebzeiten bereits durch Kurzgeschichten bekannt geworden, hat sie Erzählungen aus der Zeit der Bürgerrechtsbewegung hinterlassen, die nun veröffentlicht werden. Präzise, entlarvende und ergreifende Miniaturen, die einer von Rassismus geprägten Gesellschaft den Spiegel vorhalten und zugleich emotionale Porträts einzelner Individuen sind. So erzählt sie von einer schwarzen Familie, deren Kind an der Schule allein unter Weißen ist, von einem Paar, das durch rassistische Übergriffe gezwungen ist, im Wald zu leben, oder von Meg, die einen Schwarzen heiratet und damit nicht nur bei ihrem Sohn auf Ablehnung stößt.



Empfehlen drucken