Fallwickl, Mareike

Die Wut, die bleibt



Roman

384 Seiten, gebunden, € 22,-,
ISBN 978-3-498-00296-1
(Rowohlt Hundert Augen)

Darf eine Mutter nicht mehr können, nicht mehr wollen? Mareike Fallwickls neuer, aufwühlender Roman erzählt von der Last, die Frauen in unserer Gesellschaft aufgebürdet wird, und dem Aufbegehren dagegen.

Als Helene, Mutter von drei Kindern, eines Abends vom Tisch aufsteht, den Balkon betritt und sich hinabstürzt, versetzt dies die Familie in einen Schockzustand. Liebe, Fürsorge, Sicherheit – alles, was zuvor selbstverständlich erschien, fehlt plötzlich. Wie soll das Leben weitergehen ohne die Frau, die alles zusammengehalten hat? Während Helenes älteste Tochter Lola in der Wut auf die Mutter, die alle im Stich gelassen hat, einen Ausweg aus ihrer Trauer sucht, wird Helenes beste Freundin Sarah immer tiefer in das Chaos gezogen, in dem die Familie versinkt. Beide müssen Wege finden, die Lücke zu schließen, die Helenes Freitod hinterlassen hat. Ein bewegender, poetischer Roman, der einen klaren Blick darauf wirft, was Frauen in unserer Gesellschaft abverlangt wird.



Empfehlen drucken