Harvey, Samantha

Westwind



Roman
Aus dem Englischen von Steffen Jacobs
350 Seiten, gebunden,€ 22,-,
ISBN 978-3-85535-077-3
(Atrium)

Das kleine Dorf Oakham ist Schauplatz eines fesselnden Romans über Glauben und Schuld im ausgehenden Mittelalter. Raffiniert rückwärts erzählt von einer der gefeiertsten Autorinnen Großbritanniens.

Kurz vor Beginn der Fastenzeit im Jahr 1491 verschwindet Thomas Newmann, der reichste und einflussreichste Mann im Dorf. Stürzte er in den Fluss und wurde von der reißenden Strömung mitgerissen? War es ein Unfall, Selbstmord oder gar Mord? Drei Tage nach seinem rätselhaften Verschwinden wird eine Leiche an der Uferböschung gefunden. Kurz darauf ist der Leichnam wieder weg – nur ein Leinenhemd hängt noch im Schilf. John Reve, Priester und zugleich Richter und Sheriff von Oakham, steht vor einem Rätsel. Er bittet den Dekan um Hilfe, der jedem Dorfbewohner, der in den nächsten Tagen zur Beichte kommt, einen großzügigen Ablass gewähren will. Dabei kommen immer dunklere Geheimnisse ans Licht. Der Dekan erkennt: »Dies ist kein Dorf, das den Himmel bevölkern wird.«