Buono, Zora del

Die Marschallin



Roman

382 Seiten, gebunden, € 24,-,
ISBN 978-3-406-75482-1
(C.H.Beck)

Zora Del Buono war eine starke Persönlichkeit, gefürchtet, verehrt, von ihrer gleichnamigen Enkelin Zora einfach geliebt. Der faszinierende Roman eines bewegten Lebens und einer tragischen Familiengeschichte.

Im Ersten Weltkrieg muss Zora wie alle Bewohner ihren Heimatort Bovec verlassen und flieht mit ihren Eltern und Geschwistern vor den Italienern. Zurückgekehrt in ihre zerstörten Häuser, verliebt sie sich nach dem Krieg in den sizilianischen Arzt Pietro Del Buono. Beide sind überzeugte Kommunisten und führen in Süditalien ein politisch engagiertes Leben. Sie setzen sich gegen den Faschismus Mussolinis ein und Zora ist Bewunderin und Unterstützerin Josip Broz Titos. Kraftvoll erzählt die Enkelin Zora del Buono das Leben dieser starken Frau, das von ideologischen Kämpfen, Hass, Verrat, aber auch von Liebe geprägt war. Der Roman »setzt nicht nur einer faszinierenden, widersprüchlichen Figur ein Denkmal, sondern lässt eine ganze Epoche erstehen«. (Neue Züricher Zeitung)