Beauvoir, Simone de

Die Unzertrennlichen (Hörb.)



Aus dem Französischen
von Amelie Thoma
Ungekürzte Lesung
von Brigitta Assheuer

1 MP3-CD im Digifile,
Laufzeit: 210 Minuten, € 19,95,
ISBN 978-3-8398-1921-0
(Argon)

Dank der Freigabe ihrer Adoptivtochter ist Simone de Beauvoirs zu Lebzeiten unveröffentlichter, sehr persönlicher Roman jetzt erschienen und wird von Brigitta Assheuer ausdrucksstark zum Leben erweckt.

 

1954 verfasste Simone de Beauvoir ihren autofiktionalen Ro­man, in dem sie ihrer Freundin Elizabeth Le Coin ein Denkmal setzte und gegen bigotte Moralvorstellungen opponierte. Auch auf Anraten Jean-Paul Sartres blieb der Text als zu intim unveröffentlicht. Sylvie – Alter Ego der Autorin – und Andrée sind Freundinnen, werden gemeinsam erwachsen und rebellieren gegen die erstickenden Normen der bürgerlichen Gesellschaft. Während Andrée, Tochter einer streng katholischen Familie, von dem Jungen ferngehalten wird, den sie liebt, kann Sylvie sich ein Leben ohne ihre Freundin nicht vorstellen. Die Beziehung der Frauen endet tragisch mit dem frühen Tod von Andrée. »Eine unvergessliche Begegnung, die Simone de Beauvoirs Sexismus-Kritik mitgeprägt hat.« (The New York Times)