Kastura (Hrsg.), Thomas

Mord in der Buchhandlung



14 Todesfälle
zwischen den Zeilen

280 Seiten, gebunden, € 15,-,
ISBN 978-3-8392-0056-8
(Gmeiner)

Eigentlich bekommt man in einer Buchhandlung Bestseller, Sachbücher oder auch Lyrik, manchmal auch eine gute Flasche Wein. In den 14 Buchhandlungen dieses Sammelbands werden jedoch Verbrechen serviert.

 

Mal wird ein missliebiger Imbissbudenbesitzer, der einem Buchhändler das Leben schwer macht, beseitigt. Dann soll ein geldgieriger Immobilienspekulant mit der Entführung seines geliebten Mopses erpresst werden. Und der missgünstige Ehemann, der dem Erfolg seiner jungen, noch unbekannten Autorengattin im Weg steht, wird von einer begeisterten Mäzenin vergiftet. Thomas Kastura hat in seinem Band 14 Kurzkrimis von 16 Autoren zusammengestellt, die ihre Fantasie schweifen lassen, wie Buchhandlungen mithilfe von Poesie, Nostalgie und Mordlust in Tatorte verwandelt werden können. Diebstahl, Intrigen, Betrug und auch Mord sind denkbar. Unterhaltsame kleinkriminelle bis mordlüsterne Episoden, bei denen es schwerfällt, das Buch am Ende einer Geschichte aus der Hand zu legen.