Todd-Stanton, Joe

Eine Maus namens Julian



Aus dem Englischen
von Maren Illinger

Ab 4 Jahre

38 Seiten, durchgehend farbig
illustriert, gebunden, € 12,95,
ISBN 978-3-407-75834-7
(Beltz & Gelberg)

Die großartige Geschichte, wie Fuchs und Maus Freunde wurden, beginnt sehr dramatisch: Hungrig stürzt sich der Fuchs kopfüber durch Julians winziges Höhlenfenster ... und steckt dicht vor ihm fest! Was nun?

Die hilfsbereite Maus versucht, den Fuchs aus seiner misslichen Lage zu befreien, doch egal, wie sehr sie an ihm zieht und zerrt, er bleibt stecken. Und weil der Fuchs so hungrig aussieht, teilt die Maus sogar ihr Abendessen mit ihm. Worüber die beiden wohl die ganze Nacht so nett plaudern? Am nächsten Tag kann die Maus den Fuchs mit einem Hauruck befreien. Jetzt könnte das Buch eigentlich zu Ende sein, doch es nimmt eine überraschende Wendung. Auch die Eule hat es auf Julian abgesehen. Was für ein Glück, dass der Fuchs in der Nähe ist oder etwa nicht? Ob er der Maus in ihrer Not helfen wird? Herrlich detailverliebte Bilder in leuchtenden Farben laden zum genauen Hinsehen ein. Ein wunderbar originelles Vorlesevergnügen und sicherlich bald ein Lieblingsbuch von Groß und Klein.