Weibel, Benedikt

Warum wir arbeiten



Sinn, Wert und Transformation der Arbeit

180 Seiten, gebunden, € 34,-,
ISBN 978-3-907291-04-7
(NZZ Libro)

Ist Arbeit unangenehmer Zwang oder gibt sie dem Leben befriedigenden Inhalt und Struktur? Und wie wirkt sich ihr Stellenwert auf das Selbstbild des Menschen und die Gesellschaft aus? Eine spannende Analyse.

»Arbeit ist das halbe Leben.« Aber warum eigentlich? Was bedeutet Arbeit für den Einzelnen? Unsere Vorfahren dachten nicht lange darüber nach, warum sie arbeiteten, denn es ging schlicht ums Sattwerden und Überleben. Im Wandel der Zeit und der Produktionsabläufe hat sich sowohl die Art der Arbeit als auch ihr Stellenwert enorm verändert und der sinnstiftende Charakter rückt mehr in den Fokus. Doch wenn die Erwerbstätigkeit, wie sie heute existiert, sich verändern wird, was sind dann die Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft? Benedikt Weibel schildert zehn Zäsuren, die die Arbeit im Lauf der Jahrhunderte grundlegend verändert haben, und zeigt, wie die menschliche Existenz von Arbeit geprägt ist und welche Trends und Zukunftsszenarien erkennbar sind.