Kiehl, Thomas

Homo Lupus



Thriller

398 Seiten, broschiert, € 18,-,
ISBN 978-3-7109-0108-9
(Benevento)

Eine Biologin, die Wölfe erforscht, gerät ins Fadenkreuz eines antidemokratischen Männerbundes und eines berüchtigten libanesischen Clans, der einen Anschlag auf ein Journalistentreffen plant.

Der Aufstieg der Partei »Neue deutsche Mitte« war nach der Corona-Pandemie nur eine Frage der Zeit. Doch der engste Kreis um den ehrgeizigen Spitzenkandidaten Jan Berger hat unlautere Absichten: Die Wahlen sollen manipuliert werden. Gleichzeitig plant der Azis-Clan ein Attentat. Im Vorfeld der Bundestagswahl beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Auch die Mitarbeiter des Verfassungsschutzes werden nervös, als ihre Ermittlungen ins Stocken geraten. Wieder soll die Biologin Lena Bondroit helfen. Von ihren Forschungen über das Rudelverhalten von Wölfen erhofft man sich wichtige Hinweise beim Ausheben des Clans. Doch bald gerät Bondroit selbst in höchste Gefahr. Thomas Kiehls zweiter Fall um die taffe Verhaltensforscherin lässt das Blut in den Adern gefrieren.