Berest, Claire

Das Leben ist ein Fest



Ein Frida-Kahlo-Roman

Aus dem Französischen
von Christiane Landgrebe

300 Seiten, gebunden, € 22,-,
ISBN 978-3-458-17901-6
(Insel)

 

Durchgefeierte Nächte, Unmengen Alkohol, Drogen und eine revolutionäre Kunst: Frida Kahlo konnte nur intensiv leben oder gar nicht. Das großartige literarische Porträt einer Künstlerin, deren Leben eine einzige Provokation war.

Seit einem Busunglück dazu verurteilt, einen großen Teil ihres kurzen Lebens im Korsett und im Gipsbett zu verbringen, begehrt Frida Kahlo gegen den Schmerz und ihren geschundenen Körper auf. Ihre Biografie ist Zeugnis einer Existenz, die wie ein einziger Orkan wirkt. Wild und ungezähmt feiert sie das Leben im Überschwang bei ausgelassenen Festen, lautstarken Demonstrationen mit den Kommunisten und in ihrer Kunst. Ihre surrealistischen Werke zieren die Galerien in Paris und New York. An ihrer Seite ist der zwei Jahrzehnte ältere Diego Rivera, selbst ein gefeierter revolutionärer Künstler, mit dem sie eine wechselhafte Beziehung lebt. Claire Berest schildert farbenfroh das pralle Leben der mexikanischen Künstlerin, so direkt, dass man in jeder Zeile Frida hautnah zu erleben meint.