Oswald (Hg.), Georg M.

Das Grundgesetz



Ein literarischer Kommentar


381 Seiten, gebunden, € 26,-,

ISBN 978-3-406-79032-4

(C.H.Beck)


Das Grundgesetz bestimmt die Regeln unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens und lässt doch Spielraum für Diskussionen. Eine wichtige und erhellende Ausein-andersetzung aus unterschiedlichen Perspektiven.



Das Grundgesetz – ein für Laien eher unverständlicher Text, dessen Feinheiten und Auslegungen nur Juristen vorbehalten sind? Auf keinen Fall, findet der Jurist und Autor Georg M. Oswald und hat es sich zum Ziel gesetzt, einen etwas anderen, literarischen und allgemeinverständlichen Blick auf die elementar wichtigen Texte des Grundgesetzes zu werfen. 40 namhafte Autor*innen wie Eva Me­nasse, Herta Müller, Feridun Zaimoglu, Udo Di Fabio oder Martin Mosebach befassen sich in ihren klugen und ganz und gar subjektiven Essays jeweils mit wichtigen Artikeln etwa zu Föderalismus, Grundrechten, Schuldenbremse oder Rechtsstaatlichkeit. Hochinteressante Texte, die aus ganz unterschiedlichen Perspektiven gemeinsam einen etwas anderen Grundgesetz-Kommentar bilden.