Hörner, Unda

1939 - Exil der Frauen



256 Seiten, gebunden, € 24,-,

ISBN 978-3-86915-268-4

(ebersbach & simon)


Während Europa von einer faschistischen Männertruppe übernommen wird, handeln starke und berühmte Frauen aus dem Exil. Mit »1939« liegt nun die biografische Spurensuche für dieses Schicksalsjahr vor.



Nach »1919« und »1929« erweitert die promovierte Bestsellerautorin und feinfühlige Expertin für große Frauengestalten die Sammlung weiblicher Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts. In einem Jahresalmanach von Januar bis Dezember verwebt Unda Hörner Episoden aus dem Exil der Frauen. Erika Mann publiziert in den USA, Simone de Beauvoir schreibt in Frankreich, Frida Kahlo organisiert Geld … Else Lasker-Schüler, Luise Mendelsohn, Milena Jesenská und andere mehr – sie alle leisten auf ihre Art Widerstand und gestalten die Weltgeschichte dieses Jahres, nach dem nichts mehr ist wie es zuvor war. Die mitgelieferte Bibliografie regt an zur Vertiefung in die Biografien, die die gängige Konnotation »weiblich = ahistorisch« weiter demontieren.