Rubinstein, Herbert

Meine vier Leben (Hörb.)



Aus Czernowitz über Amsterdam
nach Düsseldorf

Lesung von Axel Gottschick
Mit Originaleinspielungen
von Herbert Rubinstein und
Musik von Jan Rohlfing

1 CD, Laufzeit: 70 Minuten,
20-seitiges Booklet, € 19,80,
ISBN 978-3-959980-52-4
(Griot)

Herbert Rubinstein ist einer der letzten lebenden Zeitzeugen des Holocaust. Dem trotz allem humorvollen und philanthropischen Mann wird in diesem wunderbaren Hörbuch mit Wort und Musik ein Denkmal gesetzt.

Ein über fünfstündiges Interview wurde für dieses mit musikalischen Einspielungen bereicherte Hörbuch von der Schriftstellerin Sabine Schiffner in Worte gefasst. Der 1931 in der heutigen Ukraine geborene Herbert Rubinstein erzählt darin von seinem Leben im Ghet­to und der Flucht vor den Nationalsozialisten. Vom Tod des Vaters im Zweiten Weltkrieg, der Zeit in Amsterdam mit seiner Mutter und dem Auschwitz-Überlebenden Max Rubin, mit dem sie später in Düsseldorf eine Gürtelfabrik aufbauten. Vom Leben in Deutschland, wo er sich für die jüdische Gemeinde engagiert, intensiv für die Integration von Zuwanderern wirbt und immer wieder als Zeitzeuge Aufklärungs- und Erinnerungsarbeit leistet. Ein bewegender Rückblick und ein Stück Zeitgeschichte, großartig gelesen von Axel Gottschick.