Klare, Hans-Hermann

Auerbach (Hörb.)



Eine jüdisch-deutsche Tragödie

oder Wie der Antisemitismus

den Krieg überlebte

Lesung von Oliver Dupont


1 MP3-CD,

Laufzeit: 14 Stunden 40 Minuten,

€ 27,90, ISBN 978-3-86352-570-5

(Hierax Medien)


Der Schauspieler Oliver Dupont bringt die erstaunliche und tragische Biografie des Holocaust-Überlebenden Philipp Auerbach, der sich für Wiedergutmachung und den Schutz Verfolgter einsetzte, fesselnd zu Gehör.



Philipp Auerbach war ein Überlebender des Holocaust und nach der NS-Diktatur von 1946 bis 1951 Staatskommissar für rassisch, religiös und politisch Verfolgte und Mitglied des Zentralrats der Juden. Der engagierte, umstrittene und unbequeme Mann wurde Ziel unterschiedlichster Angriffe, Vorwürfe und Verleumdungen, was schließlich zu seiner Verurteilung unter anderem wegen Untreue und Betrug führte, woraufhin er sich das Leben nahm. Sein tragisches Schicksal steht beispielhaft dafür, dass mit dem Ende der NS-Diktatur die alten Eliten nicht verschwanden und auch Antisemitismus fortlebte. Hans-Hermann Klares fulminante Biografie zeichnet ein außergewöhnliches Leben nach und wirft dabei zugleich ein erhellendes Licht auf die Nachkriegszeit.