Lago, Eduardo

Brooklyn soll mein Name sein



Roman
Aus dem Spanischen
von Guillermo Aparicio

464 Seiten, Halbleinen, € 25,-,
ISBN 978-3-520-62401-7
(Kröner)

Gal hat seinen Roman, der seine große Liebe erreichen sollte, nie zu Ende geschrieben. Kann sein Freund Ness das Lebenswerk vollenden? Ein preisgekrönter Roman über Liebe, Einsamkeit und Brooklyn.

In einer Bar an den Docks von Brooklyn kommen einsame Seelen zusammen: Eingewanderte, Ausgestoßene oder Seeleute. Auch Gal Ackermann kommt hierher. Der Schriftsteller schreibt an seinem Lebenswerk – einem Roman, mit dem er seine lang verschwundene große Liebe wiederfinden möchte. Als er stirbt, übernimmt sein Freund Ness: Er beginnt das rätselhafte Leben von Gal zu entschlüsseln, um so den Roman zu Ende zu schreiben. Dieses Leben voller Geheimnisse reicht zurück in die Zeit des Spanischen Bürgerkriegs. Für seinen ersten Roman erhielt Eduardo Lago den renommiertesten Literaturpreis Spaniens. Er gilt als einer der wichtigsten spanischen Romane der letzten Jahre. »Am liebsten möchte man Lagos Brooklyn-Mikrokosmos gar nicht mehr verlassen.« (Deutschlandfunk)