Michel, Sabine/Grimm, Dörte

Es ist einmal



Ostdeutsche Großeltern und ihre Enkel im Gespräch

200 Seiten, 11 s/w-Fotografien von
Ina Schoenenburg, broschiert, € 20,-,
ISBN 978-3-8393-0174-6
(BeBra)

Wie war das damals in der DDR eigentlich? Sabine Michel und Dörte Grimm bringen Großeltern und Enkel miteinander ins Gespräch. Ein berührender Dialog zwischen Generationen und unterschiedlichen Prägungen.

 

Die Westdeutschen wissen nur wenig über die Lebensrealität in Ostdeutschland und selbst in vielen ostdeutschen Familien wird nur wenig über das Leben in der ehemaligen DDR gesprochen. Diesem ­Defizit wollten die Autorinnen etwas entgegensetzen. Nach ihrem ersten Gesprächsband zwischen Eltern und Kindern tauschen sich im aktuellen Generationendialog Großeltern und ihre nach 1982 geborenen Enkel aus. Dieser beeindruckende generationenübergreifende Dialog in der Tradition der Oral History findet in zehn intensiven Begegnungen statt. Dabei zeigt sich, dass auch 30 Jahre nach dem Mauerfall das Sprechen über die Vergangenheit immer noch schwierig ist und gerade junge Menschen ihren spezifisch eigenen Zugang finden wollen. Das Bild der DDR wird neu verhandelt.