Murakami, Haruki

Die Stadt und ihre ungewisse Mauer



Roman
Aus dem Japanischen von Ursula Gräfe

640 Seiten, gebunden, € 34,-,
ISBN 978-3-8321-6839-1
(DuMont)

Pünktlich zu seinem 75. Geburtstag veröffentlicht der große japanische Erzähler sein neues Buch, das sich äußerst kunstvoll zwischen Traum und Wirklichkeit bewegt. »Ein Roman voller Zeichen und Wunder.« (Spiegel)

 

Der 17-jährige namenlose Erzähler verliebt sich in ein Mädchen, dessen wahres Ich in einer fernen, ummauerten Stadt lebt. Betreten darf diese nur, wer seinen Schatten zurücklässt und damit seine Erinnerungen und Gefühle. Als das Mädchen nach einer romantischen gemeinsamen Zeit spurlos verschwindet, macht der Junge sich auf in diese Stadt und wird dort zum Traumleser. Er trifft auf das Mädchen, doch in dieser Welt erkennt sie ihn nicht. Da er nicht weiter ohne Schatten leben will, kehrt der Junge unter mysteriösen Umständen in die reale Welt zurück. Er lebt sein Leben und hat verschiedene Freundinnen, doch die Erinnerung an das Mädchen und die ummauerte Stadt lässt ihn nicht los. »Vielleicht das Allerschönste, was Murakami in seiner langen Zeit als Autor gelungen ist.« (SZ)