Valkama, Meri

Deine Margot



Roman
Aus dem Finnischen von Angela Plöger

544 Seiten, gebunden, € 26,-,
ISBN 978-3-627-00316-6
(FVA)

Ihre Kindheit in Ostberlin ist für sie kaum mehr präsent, als Vilja nach dem Tod ihres Vaters Briefe findet, die ein Geheimnis freilegen. Die fesselnde Geschichte einer Familie und des Untergangs einer Ideologie.

 

Nach der Beerdigung ihres Vaters im Jahr 2011 findet Vilja in einer flachen Blechdose in seinem Schreibtisch ein Bündel Briefe. Die Briefmarken darauf stammen aus Ostberlin, unterschrieben sind sie von Margot. Die Nachfrage bei ihrer Mutter offenbart nur wenig: Die Briefe sind an ihren Vater gerichtet, allerdings unter einem anderen Namen. Und auch Vilja kommt immer wieder darin vor. Anscheinend gab es da eine enge Beziehung zu Margot. Vilja beschließt, die Unbekannte zu suchen. In Ostberlin hat sie einst ihre Kindheit verbracht, da der Vater als Auslandskorrespondent dort für eine linksgerichtete Zeitung gearbeitet hat. Nun kehrt sie nach 30 Jahren erstmals wieder nach Berlin zurück. Und Viljas Suche stellt alles infrage, was sie über sich und ihre Eltern zu wissen glaubte.