Freytag, Anne

Lügen, die wir uns erzählen



Roman

384 Seiten, gebunden, € 24,-,
ISBN 978-3-311-10117-8
(Kampa)

»Es ist einfach passiert.« Mit diesem Satz beendet Georg die Ehe mit seiner Frau. Und Helene? Sie fragt sich, warum sie ihren Mann nicht eher verlassen hat und was es überhaupt heißt, eine Frau zu sein.

 

Was, wenn das Ende eigentlich ein Anfang ist? Der Anfang von einem eigenen, neuen Weg? Raus aus dem Korsett der Gesellschaft und der Sozialisierung, wie eine Frau zu sein hat. Diese Erfahrung macht Helene, als ihre Ehe in die Brüche geht. Denn Georg verliebt sich in eine andere. Zunächst bereut sie, dass sie ihn damals nicht für Alex verlassen hat, dann beginnt sie, ihr Leben und sich selbst grundlegend zu hinterfragen: Was bedeutet es eigentlich, eine Frau zu sein? Warum hat sie stets versucht, den vielen Rollen von Ehe- bis Karrierefrau zu entsprechen? Eine Auseinandersetzung mit sich und der Gesellschaft – und ein Neuanfang. Auch für die Autorin: Denn für Anne Freytag, die bisher für ihre Jugendbücher mehrfach ausgezeichnet wurde, ist es ihr Romandebüt.