Ibbotson, Eva

Was der Morgen bringt



Roman
Aus dem Englischen von Mechtild Ciletti

464 Seiten, gebunden, € 24,-,
ISBN 978-3-311-10137-6
(Kampa)

Die Bergers müssen aus Wien fliehen. Was sie nicht wissen: Zurück bleibt ihre Tochter, die an der Grenze abgewiesen wird. Mit einer Scheinehe gelingt ihr die Einreise nach England und die Dinge kommen anders als gedacht.

 

Die Bergers lassen nicht nur ihre Zwölf-Zimmer-Wohnung in der Beletage eines herrschaftlichen Hauses zurück. Auch Professor Bergers hart erarbeitete Stelle als Universitätsdekan. Ihre Freunde, ihre Kultur, ihre Heimat – von allem müssen sie sich verabschieden. Nicht mehr als ein Koffer mit 1000 Reichsmark pro Person bleibt ihnen, um komplett neu anzufangen. Doch schlimmer noch: Ihre Tochter wird bei der Einreise nach England abgewiesen, sie muss in Österreich bleiben. Allein und am Piano des Familienhauses sitzend, wird sie von einem Freund ihres Vaters gefunden. Immer wieder spielt sie dieselbe Phrase. Quinton macht ihr das Angebot einer Scheinehe und so gelingt endlich die Einreise. In England angekommen, lernt sie Quinton näher kennen und beginnt, ihn mit anderen Augen zu sehen ...