Wattin, Danny

Davids Dilemma



Eine unglückliche Verkettung nicht ganz so
weiser Entscheidungen
Aus dem Schwedischen von Susanne Dahmann
Ab 14 Jahre

288 Seiten, Klappenbroschur, € 14,95,
ISBN 978-3-7432-1655-6
(Loewe)

Eine Coming-of-Age-Story am Puls der Zeit: Mit viel Fingerspitzengefühl und schwarzem Humor macht Danny Wattin in seinem Roman auf Themen wie Antisemitismus, Diskriminierung und Rassismus aufmerksam.

 

Dass ein Schlamassel selten allein kommt, erfährt auch David am eigenen Leib. Ehe er sichs versieht, gerät er in ein Wechselbad der Gefühle. Alles fing damit an, dass er Sport schwänzen wollte, und endete damit, dass sein lange gehütetes Geheimnis gelüftet wurde: David ist Jude. Und schon stehen die Nazis auf der Matte. Ganz und gar nicht schön. Aber zugleich hat er das Gefühl, endlich nicht mehr unsichtbar zu sein, vor allem für die propalästinensische Aktivistin Maja. Um sich zu schützen und gleichzeitig seine Angebetete zu beeindrucken, ist hier und da eine Lüge nötig – und die Misere nimmt ihren Lauf. Mit seinem satirischen Jugendroman zeigt Danny Wattin auf schwarzhumorige Art und Weise auf, wie relevant das Thema Antisemitismus auch unter Jugendlichen ist.