Pelt, Louise

Die Halbwertszeit von Glück



Roman

431 Seiten, gebunden, € 22,-,
ISBN 978-3-7577-0022-5
(Lübbe)

In ihrem feinfühligen Roman erzählt Louise Pelt die ergreifenden Geschichten dreier starker Frauen und sucht Antworten auf eine der größten Lebensfragen: Was bedeutet eigentlich Glück?

 

Paris im Jahr 2019: Mylène ist der Überzeugung, dass das Glück auf ihrer Seite ist – bis eine alles verändernde Entdeckung die Frage laut werden lässt, ob man überhaupt glücklich sein kann, ohne zu wissen, wer man wirklich ist. 1987, DDR-Grenzgebiet: Die Einsiedlerin Johanna entdeckt ein junges Mädchen und versteckt es vor den Grenztruppen. Dabei reißen längst verheilt geglaubte Wunden der Vergangenheit wieder auf. Los Angeles im Jahr 2003: Holly ist von Schuldgefühlen geplagt, nachdem ihre Kollegin Jay tödlich verunglückt ist, als sie für Holly eingesprungen ist. Irgendwie will sie versuchen, Jays Freund und ihrem Sohn etwas Lebensfreude zurückzubringen. Drei packende Geschichten über die Sehnsucht nach Glück, kunstvoll miteinander verwoben.