Lütz, Manfred

Der Sinn des Lebens



Mit einem Geleitwort von Elke Heidenreich

368 Seiten, 155 farbige Abbildungen,
gebunden, € 30,-,
ISBN 978-3-466-37310-9
(Kösel)

Was ist der Sinn des Lebens? Diese Frage stellen sich viele. Der Philosoph, Theologe und Psychiater Manfred Lütz ist davon überzeugt, dass dieser in der Kunst liegt und damit in einer ganz bestimmten Stadt: in Rom.

 

Klingt zunächst überraschend, aber Manfred Lütz hat gute Gründe für seine These. Seiner Meinung nach ist Kunst der höchste Ausdruck von Sinnhaftigkeit. Erst durch die Existenz des Menschen und die Existenz unvergänglicher Kunstwerke gebe es so etwas wie Sinn. Und da Rom wie keine andere Stadt in der Weltgeschichte derart viele grandiose Künstlerinnen und Künstler angezogen hat, sieht Manfred Lütz die Geschichte der Menschheit und ihrer ewigen Sinnsuche in den Kunstwerken dieser Stadt: in den Statuen, den Gemälden, den Fresken, in den Bauwerken und Bildern. Hier sei ­alles vorhanden, von der Schöpfung bis zum Jüngsten Tag. Eine verblüffende Reise durch die Ewige Stadt, die der Bestsellerautor bereits seit fünf Jahrzehnten kennt und liebt.