Steinfeld, Thomas

Goethe



Porträt eines Lebens, Bild einer Zeit

784 Seiten, 40 s/w-Abbildungen,
gebunden, € 38,-,
ISBN 978-3-7371-0059-5
(Rowohlt Berlin)

In seinem Porträt des Dichterfürsten wirft Thomas Steinfeld einen neuen Blick auf Altbekanntes und weniger Beachtetes. Eine hochinteressante Darstellung eines außergewöhnlichen Geistes in einer Zeit voller Umbrüche.

 

Als Goethe 1832 starb, hatte er ein langes, intensives Leben hinter sich. Die erste Hälfte war noch geprägt von der alten, feudalen Welt. Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation bestand, in Wien gab es einen Kaiser, in Frankreich einen König. Die Französische Revolution brachte eine Zäsur, erschütterte das Bestehende und wirkte auch in die deutschen Länder. Umbrüche im Staatengefüge, in den Gesellschaften, im Denken und Glauben jedes Einzelnen sowie in der Industrie waren die Folge und spiegeln sich auch in Goethes Gedanken und Dichtungen. Thomas Steinfeld beleuchtet Leben, Wirken und Werk der Ausnahmeerscheinung vor dem Hintergrund dieser Umbrüche und zeigt Goethe als Konservativen im besten Sinne, der klug und neugierig stets auf der Höhe der Zeit war.