Quế Mai, Nguyễn Phan

Wo die Asche blüht



Roman
Aus dem Englischen von Claudia Feldmann

443 Seiten, gebunden, € 25,-,
ISBN 978-3-458-64421-7
(Insel)

Ein traumatisierter Vietnamveteran, Frauen, die sich aus Armut prostituieren, ein Mischlingskind, das Jahre später seine Eltern sucht. Ergreifende Schicksale, die ein Krieg hervorbringt, großartig und atmosphärisch erzählt.

 

Vietnam 1969: Als die Schwestern Trang und Quýnh erfahren, dass sich in den Bars von Saigon gut Geld verdienen lässt, sehen sie darin die einzige Chance, mit ihrer Familie zu überleben. Jahrzehnte später kehrt der Vietnamveteran Dan mit seiner Frau nach Vietnam zurück in der Hoffnung, sein erlittenes Trauma zu überwinden. Stattdessen kommen quälende Erinnerungen an die Frau hoch, mit der er damals ein Kind gezeugt hat. Dann ist da Phong, der Sohn einer Vietnamesin und eines dunkelhäutigen GIs. Er wächst in einem Waisenhaus auf und stößt aufgrund seiner Abstammung immer wieder auf Ablehnung. Eindringlich beleuchtet die Bestsellerautorin die Schicksale der Kinder viet­namesischer Frauen und amerikanischer Soldaten und erzählt eine unvergessliche Geschichte von Schuld und Vergebung.