Khalidi, Rashid

Der Hundertjährige Krieg in Palästina



Aus dem Englischen von Lucien Leitess

320 Seiten, gebunden, € 26,-,
ISBN 978-3-293-00603-4
(Unionsverlag)

Der Überfall der Hamas auf Israel im Oktober 2023 hat den Nahen Osten wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Der Historiker Khalidi beleuchtet aus palästinen­sischer Sicht Geschichte und Ursachen des Konfliktes.

 

»In Gottes Namen, lasst Palästina in Frieden.« Mit diesen Worten beendet der Bürgermeister von Jerusalem, Yusuf Diya al-Khalidi, beunruhigt von der zionistischen Forderung nach einer jüdischen Heimstätte in Palästina, 1899 einen Brief an Theodor Herzl. Rashid Khalidi, Nachkomme al-Khalidis, setzt sich auf Grundlage von bisher unerschlossenem Archivmaterial und Berichten aus der eigenen Familie mit dem fortwährenden Konflikt im Nahen Osten auseinander. Er distanziert sich von gängigen Interpretationen, zeichnet die Geschichte eines hundertjährigen Kolonialkriegs gegen die Palästinenser nach, skizziert aber auch die folgenreichen Fehler palästinen­sischer Führer. Eine fundierte politische Analyse verbunden mit persönlichen Erinnerungen. »Hervorragend recherchiert.« (The Nation)