Glaesener, Helga

Das Erbe der Päpstin



Historischer Roman

464 Seiten, gebunden, € 22,-,
ISBN 978-3-352-00928-0
(Rütten & Loening)

Rom im Jahr 858: Nach der Ermordung ihrer Mutter gelingt der jungen Freya die Flucht in die Heilige Stadt. Ihre Hoffnungen zerfallen, als ihr Großvater Gerold und Päpstin Johanna getötet werden. Wer steckt hinter den Morden?

Bei einem Überfall in Dorstadt wird Gisla, die Tochter von Gerold, von dänischen Kriegern geraubt. Ein mühevolles Leben als Sklavin beginnt für sie und ihre zwei Töchter. Als Gisla gegen Björn aufbegehrt, um ihre Tochter Asta zu schützen, kommt es zum Kampf, in dem Gisla stirbt und Freya Björn umbringt. Die Mädchen müssen fliehen. Während Asta ihr vermeintliches Glück in einer Ehe in Dorstadt findet, flieht Freya nach einem weiteren Angriff der Dänen in Männerkleidern. Sie sieht nur einen Ausweg: Sie muss Gerold in Rom finden. Dort angekommen erlebt sie mit, wie Gerold und Päpstin Johanna ermordet werden. Inspiriert von den Figuren des Bestsellers »Die Päpstin« erzählt dieser historische Roman eine ganz eigenständige, spannende und bewegende Geschichte.



Empfehlen drucken