Schmidt, Joachim B.

Kalmann



Roman

352 Seiten, Leinen, € 22,-,
ISBN 978-3-257-07138-2
(Diogenes)

Kalmann ist anders. Manchmal laufen in seinem Kopf die Räder rückwärts. Doch in den großen Fragen des Lebens ist er oft klüger als die anderen. Bis er eines Tages eine große Blutlache im Schnee entdeckt und ein Mann verschwindet.

Wie schon sein Großvater, bei dem er aufwächst, ist auch Kalmann Óðinsson Polarfuchsjäger und Haifischfänger. Im kleinen isländischen Fischerörtchen Raufarhöfn vermuten viele Dorfbewohner, dass in seinem Kopf »bloß Fischsuppe sei«. Dennoch hat er seinen Platz in der Gemeinschaft gefunden. Als er eines Tages in einen Vermisstenfall hineinstolpert, wird sein bisher einfach strukturiertes Leben plötzlich kompliziert. Eine Polizistin aus Reykjavik nimmt, unterstützt von einer Spezialeinheit, die Ermittlungen auf, Journalisten überschwemmen den einst beschaulichen Ort und dann kommt auch noch die litauische Mafia ins Spiel. »Kalmann« ist das bisher persönlichste Buch des Schweizers Joachim B. Schmidt, der seit 2007 in Island lebt.



Empfehlen drucken