Gundar-Goshen, Ayelet

Wo der Wolf lauert



Roman
Aus dem Hebräischen
von Ruth Achlama

352 Seiten, gebunden, € 25,-,
ISBN 978-3-0369-5849-1
(Kein & Aber)

Psychologisch raffiniert komponiert Ayelet Gundar-Goshen eine eindringliche und bewegende Geschichte über das Elternsein und darüber, wie es sich anfühlt, wenn vermeintliche Gewissheiten in sich zusammenbrechen.

 

Lilach ist froh, dass sie Adam, ihren Sohn, nicht in ihrer Heimat Israel, sondern in den USA aufziehen kann – in einem Land, in dem sie sich in Sicherheit fühlt. Als ein Anschlag auf eine Synagoge verübt wird, sind ihr Mitgefühl mit den Opfern und der Schrecken groß. Weil sie Angst hat, dass ihr Sohn wehrlos zum Opfer werden könnte, schickt sie ihn in einen Selbstverteidigungskurs, den dieser zunehmend begeistert absolviert. Dann stirbt ein afroamerikanischer Junge auf einer Party, die auch Adam besucht hat. Während an der Aufklärung des Todes gearbeitet wird, erfährt Lilach, dass ihr Sohn ausgerechnet von diesem Jungen in der Schule gemobbt wurde. Zweifel beginnen an ihr zu nagen. Kann es sein, dass ihr Junge etwas mit der Tragödie zu tun hat und zum Täter geworden ist?



Empfehlen drucken