Sandgren, Lydia

Gesammelte Werke



Roman
Aus dem Schwedischen
von Stefan Pluschkat
und Karl-Ludwig Wetzig

880 Seiten, gebunden, € 28,-,
ISBN 978-3-86648-661-4
(mare)

Mit ihrem Debütroman eroberte Lydia Sandgren die Herzen von Presse und Publikum im Sturm. Eine feinfühlig erzählte Geschichte über eine besondere Freundschaft und Liebe, eine Hommage an die Kultur und Literatur.

 

In Göteborg wird eine Retrospektive der Arbeiten des Künstlers Gustav Becker vorbereitet. Auf den Ausstellungsplakaten, die überall aushängen und die 20-jährige Psychologiestudentin Rakel in Unruhe versetzen, befindet sich das Porträt von Cecilia, Rakels Mutter, die vor 15 Jahren auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Gleichzeitig gerät ihr Vater, der 50-jährige Verleger Martin Berg, in eine Lebenskrise: Die Verlagsgeschäfte laufen schlecht, die Freundschaft zu Becker scheint erkaltet, die Kinder sind fast aus dem Haus und sein unfertiges Romanmanuskript quält ihn. Als Rakel glaubt, im Roman eines Berliner Schriftstellers ihre Mutter wiederzuerkennen, scheint es endgültig an der Zeit, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen. »Ein herausragendes Debüt.« (Boras Tidning)



Empfehlen drucken