Kabel, Nicola

Kleine Freiheit



Roman

271 Seiten, gebunden, € 22,-,
ISBN 978-3-406-76467-7
(C.H.Beck)

In ihrem Roman erzählt Nicola Kabel eine berührende Vater-Tochter-Geschichte und verweist auf Überschneidungen, Gegensätze und Probleme unterschiedlicher Lebensentwürfe. Ein feinfühliges, wunderbares Debüt.

Ein vor ihrer Haustür geplanter Windpark bringt das friedliche Leben der 40-jährigen Saskia Baumgartner durcheinander. Sie engagiert sich in einer Bürgerinitiative und lernt dabei den aufmerksamen, kultivierten Joachim von Wedekamp kennen, der einem konservativen Kreis angehört, in dem es um mehr als nur Windräder geht – um eine grundsätzliche Kritik an der Gesellschaft, an Zuwanderung und Wertewandel. Manches kann sie nachvollziehen, vieles steht aber in starkem Kontrast zu den Überzeugungen, die sie von Kindheit an geprägt haben. Denn aufgewachsen ist sie bei ihrem unangepassten Vater, der die freie Liebe propagiert, mit seiner Familie in einer bunten WG gelebt und erst nach dem Weggang der Mutter in ein bürgerlicheres Leben gefunden hat.



Empfehlen drucken