Kracht, Christian

Eurotrash



Roman

224 Seiten, gebunden, € 22,-,
ISBN 978-3-462-05083-7
(Kiepenheuer & Witsch)

Der neue Roman von Christian Kracht ist eine ebenso leichtfüßige wie tragische Auseinandersetzung mit den Themen Erinnerung und Verdrängung – eine brillante Reise in die Abgründe einer Familie.

Vor 25 Jahren irrte in Christian Krachts Roman »Faserland« ein namenloser Ich-Erzähler durch Deutschland bis über die Schweizer Grenze nach Zürich. In seinem lange erwarteten neuen Roman schickt der Autor denselben Erzähler erneut auf eine Reise. Sie führt ihn zunächst ebenfalls nach Zürich, wo seine 80-jährige demente und äußerst eigenwillige Mutter lebt. Da diese unbedingt nach Afrika möchte und über beträchtliche Geldmittel verfügt, machen die beiden sich auf den Weg, der sie auf den Spuren der Vergangenheit durch die Schweiz und in die problematische Geschichte der eigenen Familie führt. »Ein mutiger Roman, der sich hineinbegibt ins Zentrum des familiären Schreckens, sich aber von diesem Schrecken nie erdrücken lässt.« (Der Spiegel)



Empfehlen drucken