Vigan, Delphine de

Die Kinder sind Könige



Roman
Aus dem Französischen
von Doris Heinemann

320 Seiten, gebunden, € 23,-,
ISBN 978-3-8321-8188-8
(DuMont)

Haben Eltern das Recht, das Leben ihrer Kinder im Netz auszubreiten? Hochaktuell widmet sich die mehrfach ausgezeichnete Autorin Delphine de Vigan den Schattenseiten der YouTube- und Instagram-Euphorie.

Schon als junges Mädchen ist Mélanie fasziniert von Kandidatenshows und dem Ruhm, den sie den Gewinnern bringen. Jahre später, als Mutter zweier Kinder, hat auch sie es geschafft: Die bekannte YouTuberin, der Millionen Fans folgen, präsentiert täglich ihr Leben und das ihrer Kinder im Internet. Ein einträgliches Geschäft! Doch dann wird ihre sechsjährige Tochter entführt. Geht es um Geld oder Neid? Und wie soll die Polizei den Täterkreis eingrenzen, wenn das Opfer Millionen Internet-Usern bekannt ist? Eindringlich erzählt der Roman von den Gefahren und Belastungen, die die unlöschbare Präsenz in der virtuellen Welt für Betroffene darstellen kann, und wirft die Frage nach den Grenzen des Erlaubten auf. »Ein ebenso faszinierender wie notwendiger Roman.« (Le Figaro Littéraire)



Empfehlen drucken