Givney, Rachel

Das verschlossene Zimmer



Roman
Aus dem Englischen
von Ute Leibmann

544 Seiten, gebunden, € 22,-,
ISBN 978-3-7857-2786-7
(Lübbe)

Krakau 1939, Hitler bereitet die Invasion auf Polen vor. Während Marie und ihr jüdischer Mann vor den Nazis fliehen müssen, enthüllt sich für Marie ein lange sorgsam gehütetes, erschütterndes Familiengeheimnis.

Was genau Marie in dem verschlossenen Zimmer ihres Vaters vermutet, weiß sie selbst nicht. Doch irgendetwas, Briefe oder eine Adresse erhofft sie sich, als sie dort einbricht, um mehr über ihre Mutter zu erfahren, die vor langer Zeit verschwunden ist und vom Vater totgeschwiegen wird. Dann findet sie verborgen unter einer Holzdiele ein Kästchen, in dem ein Zopf liegt, das Haar ihrer Mutter. Dies ist der Anfang einer Reihe von Enthüllungen, die Maries Leben in seinen Grundfesten erschüttern werden. Denn wer ist der Mann, dem sie so lange blind vertraut hat, wirklich? In Rückblenden offenbart sich ein dramatisches Familiengeheimnis. Ein bewegender Roman über eine Frau, die an patriarchalischen Strukturen scheitert und ein gefährliches Spiel wagt, um ihre Tochter zu retten.



Empfehlen drucken