Obrecht, Téa

Herzland



Roman
Aus dem Englischen
von Bernhard Robben
512 Seiten, gebunden, € 24,-,
ISBN 978-3-7371-0079-3
(Rowohlt Berlin)

Virtuos und sprachgewaltig erzählt Téa Obreht in ihrem zweiten Roman den Mythos des amerikanischen Westens neu. »Eine großartige Prosa ... voller mitreißender, erschütternder Abenteuer.« (The Washington Post)

Arizona um 1890: Es herrscht Dürre. Nora Lark wappnet sich für einen weiteren heißen Tag. Ihr Mann ist verschwunden, die Existenz der Farm wird vom örtlichen Rinder-Baron bedroht und Toby, ihr Jüngster, glaubt, ein Monster mache die Gegend unsicher. Doch noch weit größere Herausforderungen warten auf Nora … Lurie, ein Einwandererkind aus dem Osmanischen Reich, verschlägt es nach dem Tod seines Vaters in den Westen. Er schließt sich der Mattie-Gang an. Als Outlaw gejagt, findet er in einem Kamel einen treuen Gefährten und taucht bei der U.S. Army unter. Jahre später kreuzen sich die Wege von Lurie und Nora auf unheilvolle Weise ... In eindringlichen Bildern fängt Obreht die Härten des Siedlerlebens ein und zeigt einen schillernden, unbekannten Wilden Westen.



Empfehlen drucken