Juni 2020



Buch-Tipp von Robert Motzet


Beruf: Geschäftsführer

Lieblingsautoren: Ulla Hahn, Uwe Timm

An meinem Beruf gefällt mir: Die große Vielfältigkeit.

Im Beruf seit: 1995


Roman
320 Seiten, gebunden, € 21,-,
ISBN 978-3-10-390001-9
(S. Fischer)

Ingo Schulze

Die rechtschaffenen Mörder

Kann der feinsinnige Buchliebhaber Norbert Paulini tasächlich ein rechter Mörder sein? Großartig schafft es Ingo Schulze, vermeintliche Gewissheiten infrage zu stellen und das Leben unserer Zeit abzubilden.


Von seiner Mutter hat Norbert Paulini die Liebe zu den Büchern und eine antiquarische Sammlung geerbt. In seinem Antiquariat betreut er hochgeachtet und kenntnisreich diesen Bücherschatz und teilt ihn mit Gleichgesinnten. Wer in sein Reich eingelassen wird, erhält wertvolle Anregungen, denn Paulini weiß genau, was gut für jeden ist. Auch als sich die Zeiten ändern und Kunden ausbleiben, versucht er, sich zu behaupten. Über 40 Jahre lang durchlebt er begleitet von seinen Büchern Höhen und Tiefen. Plötzlich aber steht ein ungeduldiger, aufgebrachter und unversöhnlicher Mensch vor dem Leser. Paulini wird beschuldigt, an fremdenfeindlichen Ausschreitungen beteiligt zu sein. Ist der Antiquar nur eine tragische Figur oder womöglich sogar ein Mörder?



Empfehlen drucken


weitere Buchempmpfehlungen



Juli 2020

Robert Motzet empfiehlt:

Writers & Lovers

Lily King

Mit »Euphoria« feierte Lily King bereits einen großen internationalen Erfolg. Und auch dieser Roman, der autobiografische Züge trägt, wurde von Lesern und Presse mit Begeisterung aufgenommen.



Mai 2020

Robert Motzet empfiehlt:

Das kann uns keiner nehmen

Matthias Politycki

Matthias Politycki bettet die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft in ein großes gesellschaftspolitisches Thema ein: den Zusammenhalt, auch über tiefe Gräben und Missverständnisse hinweg.