Januar 2022



Buch-Tipp von Robert Motzet


Beruf: Geschäftsführer

Lieblingsautoren: Ulla Hahn, Uwe Timm

An meinem Beruf gefällt mir: Die große Vielfältigkeit.

Im Beruf seit: 1995


Band 1: Ein Schlüssel
zu allen Mythologien
Aus dem Englischen
von Bettina Abarbanell
800 Seiten, gebunden, € 28,-,
ISBN 978-3-498-02008-8
(Rowohlt)

Jonathan Franzen

Crossroads

Ein Roman über eine Familie am Scheideweg, über Sehnsucht und Geschwisterliebe, Lügen, Geheimnisse und Rivalität. Der fulminante Auftakt zu Jonathan Franzens als Triologie angelegtem Opus magnum.


Ein Sturm braut sich über den Köpfen der Hildebrandts in Chicago zusammen. Am 23. Dezember 1971 trifft die Familie zusammen und jedes der Mitglieder hat längst die Weichen für sein zukünftiges Leben neu gestellt, bereit, um der eigenen Freiheit willen die der anderen zu opfern. Fast an einem einzigen Wintertag enthüllt Jonathan Franzen ein aus mehreren Perspektiven aufgeschlüsseltes Panoptikum einer Familie, in der längst nichts mehr so ist, wie es zu sein scheint. Ein fesselnder Familienroman von beispielloser Kraft und Tiefe, bewegend, spannungsreich und zugleich auch amüsant. »Jonathan Franzen ist einer der größten lebenden Schriftsteller, und seine Romane gehören zum Kanon der großen amerikanischen Familien- und Sozialepen.« (Der Spiegel)


Empfehlen drucken


weitere Buchempmpfehlungen



November 2022

Robert Motzet empfiehlt:

Eine kurze Geschichte der Gleichheit

Thomas Piketty

Nach seinen heiß diskutierten Bestsellern zum Kapitalismus rückt der streitbare französische Ökonom Thomas Piketty die Frage nach der sozialen Ungleichheit in den Fokus seiner Forschungen – mit überraschendem Ergebnis.



Oktober 2022

Robert Motzet empfiehlt:

Anleitung ein anderer zu werden

Édouard Louis

Mit »Das Ende von Eddy« über seine Kindheit in Armut wurde Édouard Louis schlagartig berühmt. Sein neuer Roman erzählt vom Versuch, die eigene Herkunft hinter sich zu lassen, und von der schwierigen Suche nach sich selbst.