August 2019



Buch-Tipp von Robert Motzet


Beruf: Geschäftsführer

Lieblingsautoren: Ulla Hahn, Uwe Timm

An meinem Beruf gefällt mir: Die große Vielfältigkeit.

Im Beruf seit: 1995


Roman
Aus dem Hebräischen
von Markus Lemke
336 Seiten, Leinen, € 24,-,
ISBN 978-3-257-07084-2
(Diogenes)

Dror Mishani

Drei

Drei Frauen haben es mit dem gleichen Mann zu tun. Er ist zuvorkommend, charmant und scheint ihnen Geborgenheit geben zu können. Doch er ist nicht der, der er vorgibt zu sein. Der Sensationsbestseller aus Israel!


Es ist nicht die große Liebe, als Orna Gil über das Internet kennenlernt. Schnell begreift sie, dass er lügt, doch er tut ihr gut und hilft ihr zu überwinden, dass ihr Mann sie und ihren Sohn verlassen hat. Die beiden treffen sich einige Male und verreisen ein Wochenende. Plötzlich jedoch ist Orna tot, scheinbar hat sie Selbstmord begangen. Auch die Lettin Emilia, die keine Familie mehr hat und sich fremd und einsam fühlt in Israel, lässt sich auf Gil ein, den Sohn eines ihrer pflegebedürftigen und mittlerweile verstorbenen Klienten. Auch ihr scheint er Hoffnung und Trost geben zu können. Und dann ist da Ella, die Gil zufällig in einem Café kennenlernt. Obwohl sie scheinbar glücklich verheiratet ist, kommen sie sich näher. Doch diesmal weiß auch er nicht alles über sie.



Empfehlen drucken


weitere Buchempmpfehlungen



Juli 2020

Robert Motzet empfiehlt:

Writers & Lovers

Lily King

Mit »Euphoria« feierte Lily King bereits einen großen internationalen Erfolg. Und auch dieser Roman, der autobiografische Züge trägt, wurde von Lesern und Presse mit Begeisterung aufgenommen.



Juni 2020

Robert Motzet empfiehlt:

Die rechtschaffenen Mörder

Ingo Schulze

Kann der feinsinnige Buchliebhaber Norbert Paulini tasächlich ein rechter Mörder sein? Großartig schafft es Ingo Schulze, vermeintliche Gewissheiten infrage zu stellen und das Leben unserer Zeit abzubilden.