März 2020



Buch-Tipp von Robert Motzet


Beruf: Geschäftsführer

Lieblingsautoren: Ulla Hahn, Uwe Timm

An meinem Beruf gefällt mir: Die große Vielfältigkeit.

Im Beruf seit: 1995


Roman
Aus dem Niederländischen
von Hanni Ehlers
256 Seiten, Leinen, € 22,-,
ISBN 978-3-257-07129-0
(Diogenes)

Peter Zantingh

Nach Mattias

Mattias ist Mitte 30, als er plötzlich stirbt. Zantingh erzählt uns die Geschichte von acht Menschen, deren Leben durch diesen Verlust eine andere Richtung einschlägt. Ein Buch über den Mut, den es braucht, um optimistisch zu bleiben.


Wie Puzzleteile werden Geschichten von Menschen zusammengefügt, die durch Mattias unvermuteten Tod miteinander verstrickt sind. Sie erzählen von Schmerz, Trauer, Liebe, Freude, dem Alltag und dem Ende des Lebens aus der Sicht verschiedener Personen und Generationen. Was von uns bleibt, wenn wir nicht mehr da sind. Ein ergreifendes und zärtliches Buch über einen jungen Mann, der begeisternd, stürmisch und selbstverständlich dem Leben zugetan war. Zu jedem Kapitel gibt es einen Song, der die Geschichte begleitet und mitträgt. Mit einer Playlist am Ende des Buches. Zan­tingh hat in seinem Roman »Nach Mattias« eine beeindruckende und sensible Geschichte über ein Menschenleben geschrieben und tief in den Alltag der Menschen geblickt.



Empfehlen drucken


weitere Buchempmpfehlungen



Dezember 2020

Robert Motzet empfiehlt:

111 Opernhighlights, die man kennen muss

Oliver Buslau

Fast 500 Jahre alt und noch immer jung. Auch im 21. Jahrhundert hat die Oper nichts von ihrer Faszination verloren. Dieses Buch offenbart unterhaltsam die Höhepunkte der Oper und ihrer Geschichte.



November 2020

Robert Motzet empfiehlt:

Ein Tag wird kommen

Giulia Caminito

Zwei ungleiche Brüder kämpfen in den Zeiten des aufkommenden Faschismus um eine bessere Zukunft. Ein fesselnder Familienroman über Schuld, Widerstand und Hoffnung, der den Leser sofort in seinen Bann zieht.