Oktober 2022



Buch-Tipp von Robert Motzet


Beruf: Geschäftsführer

Lieblingsautoren: Ulla Hahn, Uwe Timm

An meinem Beruf gefällt mir: Die große Vielfältigkeit.

Im Beruf seit: 1995


Roman
Aus dem Französischen
von Sonja Finck

272 Seiten, gebunden, € 24,-,
ISBN 978-3-351-03956-1
(Aufbau)

Édouard Louis

Anleitung ein anderer zu werden

Mit »Das Ende von Eddy« über seine Kindheit in Armut wurde Édouard Louis schlagartig berühmt. Sein neuer Roman erzählt vom Versuch, die eigene Herkunft hinter sich zu lassen, und von der schwierigen Suche nach sich selbst.


Er ist 26 Jahre und ein paar Monate alt und hat nicht wie viele andere seines Alters das Gefühl, das Leben vor sich zu haben, sondern eigentlich schon zu viel erlebt zu haben. Eine Vergangenheit, die ihn nicht loslässt. Eine Kindheit in großer Armut und mit Erfahrungen von Gewalt und Alkoholsucht, die Aussicht, wie der Vater ein Leben lang in der Fabrik zu schuften und sich kaputtzumachen. Die Flucht vor diesem Schicksal, ein Studium, das Kennenlernen völlig neuer Welten wie der des Großbürgertums und der Pariser Intellektuellen. Mit einem neuen Namen versucht Eddy Bellegueule, alias Édouard Louis, ein anderer zu werden, sich immer wieder neu zu erfinden. Ein fesselndes Buch von Sehnsüch­ten und Grenzen, von der Suche nach sich selbst. »Ein Buch von aufwühlender Schönheit.« (Le Monde)


Empfehlen drucken


weitere Buchempmpfehlungen



Mai 2023

Robert Motzet empfiehlt:

Das Schloss der Schriftsteller

Uwe Neumahr

Die Suche nach Antworten, wie das Unfassbare geschehen konnte, führt 1945 Schriftsteller und Journalisten in Nürnberg zusammen. Uwe Neumahr erzählt die bewegende Geschichte ihres Austauschs und Zusammenseins.



April 2023

Robert Motzet empfiehlt:

Die spürst du nicht

Daniel Glattauer

Es hätte ein entspannter Familienurlaub werden sollen, doch ein Unglück lässt die vermeintlich heile Welt zerbersten und offenbart die Doppelmoral der privilegierten Gesellschaft. Ein spitzzüngiger, treffender Roman.