Dezember 2022



Buch-Tipp von Robert Motzet


Beruf: Geschäftsführer

Lieblingsautoren: Ulla Hahn, Uwe Timm

An meinem Beruf gefällt mir: Die große Vielfältigkeit.

Im Beruf seit: 1995


Aus dem Französischen
von Stefan Lorenzer
264 Seiten, gebunden, € 25,-,
ISBN 978-3-406-79098-0
(C.H.Beck)

Thomas Piketty

Eine kurze Geschichte der Gleichheit

Nach seinen heiß diskutierten Bestsellern zum Kapitalismus rückt der streitbare französische Ökonom Thomas Piketty die Frage nach der sozialen Ungleichheit in den Fokus seiner Forschungen – mit überraschendem Ergebnis.


Pikettys große Werke »Das Kapital im 21. Jahrhundert« und »Kapital und Ideologie« haben eine Debatte ausgelöst, die sich auf die Ursachen gesellschaftlicher Ungleichheit fokussiert. In seinem neuesten Werk geht der französische Wirtschaftswissenschaftler jetzt der Frage auf den Grund, wie in einer globalisierten Welt Gleichheit hergestellt werden kann. Er skizziert die Geschichte der Gerechtigkeitsdebatten, benennt die bereits erzielten Fortschritte und fordert dazu auf, den Einsatz für Gerechtigkeit weltweit mit einem geschärften Blick für die Machtstrukturen der Gegenwart fortzusetzen. Denn auf dem Weg zu einer gerechteren Welt muss sich jede Generation erneut die Frage stellen, ob sie ein neues Kapitel der Gleichheit oder der Ungleichheit aufschlagen will.


Empfehlen drucken


weitere Buchempmpfehlungen



Februar 2024

Robert Motzet empfiehlt:

Lichtungen

Iris Wolff

In leisem, poetisch-melancholischem Ton erzählt Iris Wolff von Kindheit und Jugend in Rumänien, von der Sehnsucht nach Freiheit, Freundschaft und einer tiefen Liebe. »Ein ganz großes literarisches Kunstwerk.« (WDR)



Dezember 2023

Robert Motzet empfiehlt:

Mittsommertage

Ulrich Woelk

Ulrich Woelk erzählt, eingebettet in aktuelle Themen der Zeit, von einer Frau, deren Vergangenheit sie einholt und ihr privat und beruflich erfolgreiches Leben innerhalb einer Woche komplett auf den Kopf stellt.